DIE VIER ELEMENTE

fuoco     aria     acqua     terra

Laut dieser Theorie bestehen alle Stoffe – sowohl des Mikro- als auch des Makrokosmos – aus den vier Elementen Feuer (das Schwerelose), Luft (das Gasförmige), Wasser (das Flüssige) und Erde (das Feste).

  • Das Feuer: das reinigende und Leben spendende Element, es steht für den Anfang allen Lebens, das aus seiner Energie entsteht.
  • Die Luft: nicht greifbar, sie ist die Energie des Lebens, die wir einatmen, ohne sie würden wir sterben; sie kann nicht eingefangen werden und steht für den kosmischen Atem.
  • Das Wasser: Quell des Lebens, das sich zu einem Bach und schließlich zu einem Fluss entwickelt, bevor es ins Meer fließt; dabei überwindet es alle Hindernisse, die ihm auf seinem Weg begegnen und dringt selbst bis tief in die Erde vor.
  • Die Erde: fest und üppig, sie steht für die Urmaterie, nimmt Leben auf und nährt es.

NATURA DOM | ZIANO DI FIEMME

DIE VIER ELEMENTE gelten als sichtbar und unsichtbar, als physikalisch und spirituell zugleich. Genau darum dreht sich alles in NATURA DOM, den Gärten der vier Elemente. Sie liegen in einem Flusspark und veranschaulichen die Harmonie und die Kraft der vier Elemente auf einzigartige Weise.

Eingebettet in dieser traumhaften Landschaft, sind die vier energetischen Gärten besonders gut geeignet, um sich zu entspannen. Sie sprechen alle Sinne an und schärfen unser Bewusstsein für den eigenen Körper. Hier sind wir im Einklang mit der Natur, mit ihren Formen, Farben und Geräuschen.

DIE YOGALEHRERIN CORNELIA OPPERMANN BEGLEITET TEILNEHMER JEDEN ALTERS BEI DREI AKTIVITÄTEN, BEI DENEN SIE DER NATUR LAUSCHEN UND MIT IHR INTERAGIEREN.

1) SINNESWANDERUNG (auch für Familien mit Kindern geeignet)

2) YOGA AM NACHMITTAG

3) MORGENDLICHES YOGA

1) SINNESWANDERUNG (auch für Familien mit Kindern geeignet)

SONNTAG, 17.30 bis 18.45 Uhr

Treffpunkt: Ponte Roda

Spaziergang durch den Flusspark mit verschiedenen Stopps in den Gärten der vier Elemente, um innezuhalten und einfache Yoga- und Atemübungen zu machen.

2) YOGA AM NACHMITTAG* (für alle geeignet, Yogamatte mitbringen)

MONTAG, 17.15 bis 18.45 Uhr

Treffpunkt: Ponte Roda

Spaziergang durch den Flusspark und Yoga im Parkabschnitt FEUER

  • Die Yogaeinheit beginnt mit einer Entspannungsübung (Savasana), um sich auf den eigenen Körper und den Atem zu konzentrieren.
  • Einwärmen mit einer rhythmischen Version des Sonnengrußes
  • Verschiedene Yogaübungen (Asana) gemäß der Chakren (Energiezentren) in dieser Reihenfolge:
    • das Element FEUER des Herzchakras (Anahata), das das Innenleben zum Ausdruck bringt
    • das Element LUFT mit den Bewegungen des dritten Chakras (Manipura)
    • das Element WASSER mit dem Fluss des zweiten Chakras (Svadhistana)
    • das Element ERDE mit seinem ersten Chakra (Muladhara), das uns Gleichgewicht schenkt

3) MORGENDLICHES YOGA* (für alle geeignet, Yogamatte mitbringen)

DIENSTAG, 08.30 bis 09.30 Uhr

Treffpunkt: Ponte Roda

Wanderung durch den Flusspark und Yoga im Parkabschnitt FEUER

Für alle, die den Tag mit einer einfachen Aktivität für Körper und Atemsystem beginnen möchten. Es handelt sich nicht um eine komplette Yogaeinheit, sondern um eine kleine Stimulation der Sinne mit einfachen Übungen, die im Stehen ausgeführt werden. Jeder kann teilnehmen. Es sind keine Yogakenntnisse oder besonderen körperlichen Voraussetzungen notwendig.

DAS ZIEL IST ES, DURCH DIE BEWEGUNG FREUDE UND LEICHTIGKEIT FÜR KÖRPER UND SEELE ZU ERLANGEN.

*Hatha Yoga

Das ist eine Form des Yogas, die auf verschiedenen Körperübungen (Asana), Atemübungen (Pranayama) und Reinigungsübungen (Kriya) basiert. „Hatha“ bedeutet „Sonne und Mond“ oder „Kraft“. Das ursprüngliche Ziel des Hatha Yoga war es, den Körper so zu kräftigen, dass man stark genug für den spirituellen Weg – die Meditation – ist und mit sich selbst in Einklang kommt (Samadhi). Heute werden verschiedene Stile praktiziert: Ashtanga, Vinyasa, Iyengar etc. Sie alle basieren jedoch auf Hatha Yoga. Yoga ist eine sehr alte ganzheitliche Lehre. Der Begriff hat seinen Ursprung im Sanskrit-Wort „Yuj“, was so viel wie „verbinden“ bedeutet. Man könnte es übersetzen mit „Einswerden der Seele mit dem Bewusstsein“. Yoga beschreibt den Weg hin zur Selbsterkenntnis, zur Entwicklung des Bewusstseins sowie den Weg zur Spiritualität und zum Unsterblichen im Menschen. Demzufolge ist Yoga nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist und das tiefste Innere des Menschen, sein Ich.

 

DIE PREISE

Lassen Sie sich überraschen – von unseren vorteilhaften Urlaubspreisen

Details

FIEMME-MOTION CARD

Eine Gästekarte, die hochwertige Services und Leistungen bietet

Programm ansehen

NEWS & EVENTS

Alle Neuigkeiten aus dem Tal und aus der Umgebung

Alles ansehen

Ankunft
Nights
Zimmer
Erwachsene
Kinder 2-13 Jahre